Seite wählen

Kommt das nächste MacBook Air mit weißen Displayrändern?

von | 06. 05. 21 | Nicht Apple

M1 MacBook Air White Bezels

Weiss als farbe der Apple Einsteigerprodukte

Mit dem M1 iMac hat Apple eine neue Branding Strategie impliziert, die zeigen könnte was die Zukunft bringt.
Der iMac kommt erstmals in den neuen iMacs mit einem Flachen Bildschirm und einem neuen aufgefrischten Design. Jedoch auch mit weißen, relativ dicken Displayrändern, von denen die Technik Szene nicht all zu begeistert war.

M1 iMac (Quelle: Apple)

Warum ist der iMac so „altmodisch“

Ein dünnes neues Design dass in Richtung des Pro Display XDR geht, eine neue Architektur und Features, die sich viele Fans schon lange wünschten.
Und dann kommen ein dickes „Kinn“ und kitschig aussehende weiße Displayränder.

Weiße Ränder und bunte Farben sind bei Apple oft ein Zeichen für die günstigeren Produktserien. So zum Beispiel auch bei den aktuellen normalen iPads. Während das iPad 10.2 noch mit weißen Rändern und in Roségold verfügbar ist, hat man beim iPad Pro nur noch die Wahl zwischen zwei Grautönen.

Minimalismus und dunkle Farben stehen bei Apple dafür, dass man es richtig ernst meint.

Ein MacBook Air mit weißen Rändern

Auch wenn ich persönlich es überhaupt nicht feiern würde, es besteht die Möglichkeit, dass Apple ein Redesign anstrebt, dass das MacBook Air mit weißen Displayrändern und einem verspielteren Design hervorbringt.

Damit würde es optisch schnell als günstigeres Apple Gerät identifiziert werden, es passt dann mit dem neuen M1 iMac zusammen. Gleichzeitig differenziert es sich dadurch stärker von der Pro Linie.
Genau das war bei den ersten M1 Macs ein großes Problem, weswegen kaum einer es für nötig befunden hat, ein M1 MacBook Pro statt einem M1 MacBook Air zu kaufen.

Nächste Artikel

Willst du mehr?