Seite wählen

iPhone 12 Pro vs iPhone 11 Pro

von | 23. 10. 20 | Apple

iPhone 12 Pro vs iPhone 11 Pro

Apple hat mit der iPhone 12 Serie vier wirklich tolle Smartphones präsentiert. Als ich die Präsentation auf meinem iPhone XR geschaut habe war ich super bereit, mir ein iPhone 12 Pro zu bestellen.

Nach einem Tag Überlegung habe ich dann aber doch zum iPhone 11 Pro gegriffen. Die Gründe möchte ich euch in diesem Beitrag aufzeigen

iPhone 12 Pro: Ein Stück gewachsen

Das Pro Modell ist seit dem letzten Jahr um 0,3 Zoll gewachsen.

Als Nutzer eines iPhone XR bin ich mit 6,1 Zoll vertraut. Schon im letzten Jahr habe ich jedoch gemerkt, dass einhändige Bedienung schwierig werden kann.

Vor allem mit einem Mund- und Nasenschutz beim einkaufen war das eingeben meines PINs immer wieder nervig. Die 1 mit einer Hand zu erreichen war nicht gerade entspannt.

Das ist eine absolute Kleinigkeit. Durch viele dieser Kleinigkeiten kam bei mir jedoch der Wunsch auf mich ein bisschen zu verkleinern. Die 5,8 Zoll des iPhone 11 Pro sind da für mich einfach attraktiver.

Design und Verarbeitung: Geschmackssache

Das industrielle Design der 12er Serie ist vor allem für Fans des iPhone 5/5S ein Augenschmaus.

Seit letztem Jahr erscheint die Pro Reihe neben dem klassichen Space grau / Silber / Gold nun auch noch in einer speziellen Farbe. Dieses Jahr beehrt uns Apple mit „Pazifikblau“.

Quelle: Apple.com

Andere, so wie ich, sind Fans der abgerundeten Designs der iPhones. Für mich fühlt es sich einfach gut in der hand an und sieht auch elegant aus.

Vor allem beim iPhone 11 Pro hat mich das „Midnight Green“ vom ersten Tag an gepackt.

Prozessor: iPhone 12 Pro mit A14 Bionic

Relativ zum A13 Bionic glänzt der A14 Bionic Chip mit einer etwa 15% besseren Performance.

Das ist bei diesen außerordentlich starken Prozessoren schon eine Menge.

Jedoch war auch der A12 Prozessor in meinem (nun alten) iPhone XR nie überfordert. Smartphone Prozessoren sind im Jahre 2020 einfach meist Overkill, sodass sie eigentlich kaum etwas an der Nutzererfahrung mehr ändern.

Natürlich gibt es Apps und Seiten, die schneller laden. Doch das ist heutzutage nicht mehr der Sprung von 4 auf 2 Sekunden, sondern eher von 0,4 Sekunden auf 0,3 Sekunden.

Daher spielt der schlechtere Prozessor im iPhone 11 Pro für mich persönlich keine Rolle.

Kamera: iPhone 11 Pro und iPhone 12 Pro fast gleich

Das Kamerasystem hat sich seit letzem Jahr kaum verändert. Es gibt nun einen LIDAR Scanner und damit eine etwas bessere Leistungen bei wenig Licht, aber diese Verbesserung ist wirklich klein. Ich würde sagen für den Durchschnittsnutzer wird der Unterschied schwer zu erkennen sein.

Die richtig tollen Kamera Neuerungen sind dieses Jahr dem iPhone 12 Pro Max vorbehalten.

Preis: iPhone 11 Pro vs iPhone 12 Pro

Das iPhone 11 Pro lässt sich nun nicht mehr einfach so bei Apple erwerben.

Mein iPhone 11 Pro habe ich auf eBay als Vorführgerät erworben. Dabei habe ich für die 256GB Version atemberaubende 769€ bezahlt.

Auf Amazon gibt es ähnliche generalübeholte Geräte in allen Speichergrößen zwischen 700€ und 900€. Hier bietet Amazon sogar eine 1-Jahres Garantie.

Die 256GB Version des iPhone 12 Pro Max kostet im Apple Store 1237€

Man kann beim Griff zum iPhone 11 Pro also bis zu 400€ sparen!

Apple U1 Chip: Apples Zukunftschip ist in beiden Geräten.

Der Ultrabreitband Chip von Apple wurde als ähnlich wichtig wie Bluetooth und WLAN beschrieben. Um ein zukunftssicheres Smartphone zu haben fand ich es daher toll, dass der U1 Chip auch im iPhone 11 schon verbaut wurde.

Ein fehlender U1 Chip hätte ein wichtiges Argument gegen das iPhone 11 Pro sein können.

Der U1 Chip ist unter anderem für die kommenden Features von AirTags, AirPods Studio und HomePod Mini verantwortlich.

Fazit: iPhone 11 Pro gewinnt das Preis-Leistungs Duell

Ich vermute dass 5G sich erst in den nächsten Jahren wirklich etablieren wird. Ich persönlich habe nichtmal immer LTE und denke deshalb nichtmal an 5G.

Im iPhone 12 Pro finden sich für mich einfach nicht genug Neuerungen um den astronomischen Preis zu rechtfertigen.

Die Ersparnisse, die ich mit dem iPhone 11 Pro gemacht habe sind mir die kleinen Abstriche absolut wert. Dafür kann ich auf spielereien wie MagSafe und Co verzichten.

Wer noch dazu ein Fan von der Farbe „Midnight Green“ ist, abgrundete Designs mag und sein Smartphone ein Stückchen kleiner haben möchte, wird genau wie ich unglaublich zufrieden mit dieser Entscheidung sein!

Nächste Artikel

Willst du mehr?